Wolfgang-Heilmann-Preis 2021

Visionen für eine bessere Welt: Humane Utopie als Gestaltungsrahmen für die Nach-Corona-Gesellschaft

In welcher Art digitalisierter Gesellschaft wollen wir leben? Wie können und sollten IT- und insbesondere KI-gestützte Anwendungen dazu beitragen, die Welt von morgen humaner zu gestalten und die Lebensqualität möglichst vieler Menschen zu steigern?

Mit dem Wolfgang-Heilmann-Preis 2021 zeichnet die Integrata Stiftung Visionäre und Vordenker aus, die ambitionierte, grundsätzlich aber auch realisierbare Zukunftsentwürfe für eine digitalisierte Gesellschaft entwickeln.

Sie sind eine Vordenkerin oder ein Vordenker und denken darüber nach, wie eine Welt aussehen könnte, in der IT-/KI-gestützte Anwendungen zu einer Verbesserung der Lebensqualität möglichst vieler Menschen beitragen? Machen Sie mit und schicken Sie uns in Kurzform Ihre Vision. (max. 5000 Zeichen)

Sie kennen eine Vordenkerin oder einen Vordenker (Person/Institution), den die Stiftung mit dem Wolfgang-Heilmann-Preis auszeichnen sollte? Nennen Sie uns dessen Namen und beschreiben Sie in Kurzform dessen Vision. 

Der Einsendeschluss ist der 31.12.2020.

Weitere Infos zur Auslobung und zur Preisverleihung am 24. April 2021 in Tübingen finden Sie hier.

Sie haben Fragen? Treten Sie gern mit uns in Kontakt, am besten per Mail unter preis@integrata-stiftung.de.