Humane Nutzung der IT

Ganz im Sinne eines solchen demokratischen Humanismus wirbt die Integrata-Stiftung dafür, die Informationstechnologie nicht nur zur Rationalisierung und Funktionalisierung der Lebens- und Arbeitsprozesse zu nutzen, sondern zur Verbesserung der Lebensqualität möglichst vieler Menschen in allen Regionen der Welt. Sie ist in diesem Sinne „sozial“ orientiert und erst in zweiter Linie technisch.

Die erforderliche gesellschaftliche Synthese fordert uns zum Handeln auf. Wir alle sollten handeln wie Jiu-Jitsu-Kämpfer, die die Kraft des Gegners aufnehmen, sie mit ihrer eigenen Kraft verbinden und diesen niederzwingen. Die Informationstechnologie ist ganz bewusst als Werkzeug zu nutzen, mit dessen Hilfe es gelingen soll, die Welt im Großen und Kleinen menschenwürdiger, d.h. humaner zu gestalten.

Unser ganz konkretes Ziel kann man einfach in dem folgenden Satz zusammenfassen:

Mehr Lebensqualität durch Informationstechnologie!