Michael Mörike

Michael Mörike hat seit 1964 schon während seines Studiums Projekte in der EDV gemacht. Ab 1969 hat er Prozessrechner für die Uni eingerichtet, bevor er ab 1978 in wechselnden Firmen in der Geschäftsführung (GDV 4 Jahre, Integrata 14 Jahre, itm AG 4 Jahre) tätig wurde und im Jahr 2000 in den Stand des Freiberuflers wechselte. Als Projektleiter hat er so renommierte Projekte wie BTX und NIVADIS geleitet.
Von 1977 bis 2003 war er Lehrbeauftragter an der FH in Reutlingen.
1995 hat er das Buch „Trends der Informationstechnologie“ geschrieben.

Zur Person:

  • Geb. 4.1.1944 in Heidenheim/Brenz
  • 1963 Abitur am humanistischen Uhland-Gymnasium Tübingen
  • 1969 Diplom in experimenteller Kernphysik in Tübingen
  • Geschieden, eine Tochter

Berufliche Meilensteine:

  • Angestellter der Uni Tübingen
  • Geschäftsführender Gesellschafter GDV GmbH
  • Entwicklungsleiter & Prokurist bei INTEGRATA AG
  • Geschäftsführender Gesellschafter CRISTAL Software GmbH
  • Gesellschafter und Vorstand itm AG
  • Seit 2000 freiberuflicher Projektleiter, Spezialgebiet: IT-Sicherheit
  • Seit 2009 Vorstand der Integrata-Stiftung für humane Nutzung der IT

Forschung und Lehre:

  • Buch: Trends der Informationstechnologie, CW-Verlag München 1995
  • Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Reutlingen von 1977 bis 2003
  • Seit 1990 bis 2015 Mitherausgeber der Fachzeitschrift „HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik“