Seminarreihe "Ethik und KI"

Im Rahmen der Seminarreihe werden technische und philosophische Grundlagen vermittelt, die bei der Entwicklung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI)  eine Rolle spielen. Die TeilnehmerInnen erhalten einen Einblick in das breite Spektrum ethischer Fragen, die den Einsatz von KI begleiten. Sie lernen, wie sie technische Lösungen aus ethisch-moralischer Sicht beurteilen und ethische Herausforderungen technisch bewältigen können.

Lernziele

Den TeilnehmerInnen wird ein Verständnis für die grundlegende Funktionsweise von Maschinellem Lernen vermittelt. Nach Abschluss verfügen sie über das nötige philosophisches Grundlagenwissen (u.a. Begriffe und Konzepte wie Ethik, Moral, Werte, Verantwortungs- und Gesinnungsethik), um ethische Fragen in Hinblick auf den Einsatz von KI beurteilen zu können und diese in ihrem Arbeitsalltag systematisch zu bewältigen. 

Zielgruppe

Die Seminarreihe richtet sich in erster Linie an Praktiker  aus den Bereichen Informatik und Maschinenbau sowie Personalentwickler und Betriebsräte.  

Die TeilnehmerInnen sollten einen Studienabschluss (mind. B.A.-Level) in den Fachbereichen Informatik bzw. Ingenieurwissenschaften mitbringen oder über entsprechende Berufserfahrung in diesen Feldern verfügen.

Die Seminarreihe setzt sich aus fünf aufeinander aufbauenden Seminaren zusammen. Jedes Seminar umfasst acht Lektionen, die im Wochenabstand als Online-Seminar stattfinden. Zwischen den Lektionen erhalten die TeilnehmerInnen Materialien (Texte, Videos, Podcasts, etc.), mit denen sie sich auf die jeweils kommende Lektion gezielt vorbereiten können.  Nach jeder Lektion besteht die Möglichkeit, Diskussionspunkte und Fragen mit den TeilnehmerInnen und ReferentInnen online zu vertiefen und zu erörtern. 

Die SeminarReihe im Überblick

Im Seminar behandeln wir die Rolle von Wertvorstellungen für unser menschliches Leben. Wir versuchen sie so darzustellen, dass sie auf Maschinen übertragen werden können. Dazu bemühen wir nicht nur die Philosophie, sondern auch die Evolution und die Soziologie. Außerdem schauen wir uns außerdem aktuelle Ansätze an, mit diesen Werten in der Entwicklung von KI umzugehen.

Seminargegenstand

Im Seminar lernen wir die erforderlichen Grundlagen kennen, wenn wir autonome Maschinen bauen wollen, die unser Leben angenehmer machen, indem sie uns immer komplexere Aufgaben abnehmen. Dafür müssen wir unsere Wertvorstellungen in die so genannten Roboter einbauen, damit sie sich so verhalten, wie wir uns das wünschen. Wie lassen sich diese Wertvorstellungen fassen?

Moderne Roboter setzen die Technik der künstlichen Intelligenz (KI) ein. Sie werden nicht klassisch programmiert, sondern lernen aus Daten. Auf einen ersten Überblick über diese Technik folgt ein Überblick über die Philosophie und die Ethik, die sich klassisch mit diesen Werten befassen. Unsere menschlichen Werte lassen sich nicht begreifen ohne ein Verständnis für ihre evolutionäre Herkunft, die auch die allmähliche Entwicklung unserer modernen Gesellschaft berücksichtigt.

In weiteren Lektionen behandeln wir den Unterschied zwischen den in Roboter eingebauten Werten und den Werten, die wir in Form von Leitlinien berücksichtigen sollten, wenn wir autonome Roboter entwickeln und zum Einsatz bringen.

Wir setzen uns mit der  Verantwortung auseinander, die wir dabei übernehmen, auch wenn wir sie nicht für alles übernehmen können, was beim Einsatz der Systeme passiert.

Voraussetzungen

Interesse an Wertvorstellungen und ihre  Hintergründe in Philosophie, Evolution und Soziologie.

Ablauf und Termine

Das Seminar besteht aus acht 90-minüten Lektionen, die immer an einem festgelegten Wochentag ab 18 Uhr gehalten werden. Die Lektionen sind auf die Mitarbeit der TeilnehmerInnen angelegt. Zwischen den Lektionen sind Aufgaben zu bearbeiten, die den Lehrstoff vertiefen. Werden die Aufgaben rechtzeitig abgegeben, werden sie vom Referenten beurteilt und im Seminar besprochen.

Als Lernplattform wird Moodle verwendet, als webinar-Tool kommt Zoom zum Einsatz.

Lernziele

Die TeilnehmerInnen sollen Folgendes in den aufgeführten Seminaren / Lektionen (Lx) lernen:

Allgemein:

  1. Begriffslandkarte: Begriffe kennen, verstehen, anwenden, bewerten
  2. Herkunft von Ethik und Werten kennen, verstehen, anwenden, argumentieren
  3. Verbindung von Ethik und KI verstehen und anwenden
  4. Nutzen von Leitlinien kennen und verstehen
  5. Durchgängiges Beispiel für Dilemmata in allen Lektionen soll das autonom fahrende Auto sein:
    1. Wie schnell darf es durch eine Pfütze fahren, wenn Passanten in der Nähe sind?
    2. Wie nah darf es an einem auf einer Passstraße geigenden Fahrradfahrer vorbeifahren?
    3. Wann darf es ein Tempolimit überschreiten? Beispiel: Krankentransport

Lektionen

L1 Einführung 

  1. Ziel des Seminars kennen, verstehen, anwenden und bewerten können
  2. Arbeitsmethoden (Pädagogisches Konzept) und Aufwand kennen
  3. Tools kennen und anwenden können
  4. Begriffslandkarte kennen, verstehen und anwenden können
  5. Nutzen des Seminars kennen und Gelerntes einsetzen können

L2 KI 

  1. Begriffe rund um maschinelles Lernen (ML) kennen, verstehen und anwenden können
  2. Überblick: Methoden, Fähigkeiten, Anwendungen von ML und den jeweiligen Nutzen kennen
  3. Verschiedene KI-Lernverfahren nennen können und grobe Funktionen
  4. Prinzip: So viel wie irgend möglich in einer Stunde.

L3 Philosophie 

  1. Teilgebiete und Historie der Philosophie kennen und zeitlich einordnen können
  2. Große Namen der Philosophie und Methoden der Philosophie kennen
  3. Nutzen von Philosophie auch für Ingenieure kennen und verstehen
    Was können / verstehen Ingenieure besser, wenn sie in Philosophie bewandert sind?
  4. Wandel der Philosophie im technischen Zeitalter

L4 Ethik 

  1. Teilgebiete und Historie der Ethik kennen und zeitlich einordnen können
  2. Unterschied zwischen Ethik, praktischer Ethik und Moral
  3. Große Namen von Ethikern kennen
  4. Beispiele zu Dilemmata der verschiedenen Ethik-Richtungen kennen
  5. Wenn möglich: in den verschiedenen Ethik-Disziplinen selbst argumentieren können
  6. Verhältnis von Gesetz und Ethik kennen

L5 Werte

  1. Überblick über alle Werte kennen (wertesysteme.de)
  2. Werte als Abstraktionen von Wünschen
  3. Unbewusste Werte und Wünsche
  4. Zusammenspiel Gefühle, Werte, Handlungen, Nutzen und Kosten
  5. Diverse Dilemmata kennen und damit argumentieren können
  6. Eventuell Werte-Kanon der EU und Werte-Kanon der UN, Werte-Kanon im Grundgesetz

L6 Evolution 

  1. Wissenschaftliche Grundlagen der Evolution kennen, verstehen
  2. Beispiel von Corona: Aktuelle Beobachtungen verstehen und erklären können
  3. Herkunft / Ableitung der menschlichen Werte
  4. Evolutionäre Grundlage für die Vernetzung von Werten
  5. Kulturelle Evolution von Werten kennen und verstehen
  6. Maslow-Pyramide kennen
  7. Situationsabhängigkeit von Werten
  8. Werte als Netz, keine hierarchische Struktur

L7 Eingebaute Ethik und Moral 

  1. Unterschied äußerliche und eingebaute Ethik (Moral) kennen
  2. Notwendigkeit der eingebauten Moral.
    Zweck: Wünsche der Menschen berücksichtigen
  3. Architektur von autonomen Systemen
  4. Idee der Modularisierung von autonomen Systemen kennen, verstehen
  5. In Aussicht stellen: Werte operationalisieren, um sie technisch anwenden zu können.
    Fuzzy-Logic und operationalisierte Werte

L8 Äußerliche Ethik und Leitlinien 

  1. Leitlinien kennen: Was ist das? Wozu ist das gut?
  2. Die wichtigsten Leitlinien kennen (EU, UNO, …)
  3. Umsetzung von Leitlinien kennen
  4. Zweck: Verantwortung für Produkte übernehmen können
  5. Wie Leitlinien ins Geschäftsmodell einbauen?

Näheres zum Seminar erfahren Sie in Kürze hier.

Der Besuch setzt die Kenntnisse des Seminars „EuKI-1 – Orientierung“ voraus.

Näheres zum Seminar erfahren Sie in Kürze hier.

Näheres zum Seminar erfahren Sie in Kürze hier.

Der Besuch setzt die Kenntnisse des Seminars „EuKI-1 – Orientierung“ voraus.

Näheres zum Seminar erfahren Sie in Kürze hier.

Der Besuch setzt die Kenntnisse des Seminars „EuKI-3a – Werte und Normen“ voraus.

Näheres zum Seminar erfahren Sie in Kürze hier.

Der Besuch setzt die Kenntnisse des Seminars „EuKI-3b – Operationalisierung von Werten“ voraus.

Referenten

Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün
Apl. Prof. für Philosophie, Goethe-Universität, Frankfurt/Main;

Mehr erfahren

Dipl. Phys. Michael Mörike
Vorstand Integrata Stiftung

Mehr erfahren

Anmeldung

Organisatorisches

Termine

EuKI-1 – Einführung

  • Do, 28.10.2021 – Do, 16.12.2021

EuKI-2 – Leitlinien für KI

  • Di, 02.11.2021 Di, 21.12.2021

EuKI-3 – Maschinenmoral:

EuKI-3a – Werte und Normen

  • Di, 07.09.2021 – Di, 26.10.2021
  • Mi, 3.11.2021  Mi, 22.12.2021

EuKI-3b – Operationalisierung von Werten

  • Fr, 29.10.2021 – Fr, 17.12.2021

EuKI-3c – Einbau von Werten

  • Anfang 2022
 

Teilnehmerzahl

Mindestens fünf, maximal zwölf

Preise

580 € pP zzgl. 19% MwSt.

Rabatte und Konditionen für inhouse auf Nachfrage.

Kontakt

Georg Ludwig Verhoeven
Projektleiter
Mail: akademie@integrata-stiftung.de