Bildung ist zentral für die Gestaltung einer humanen Gesellschaft

Womit beschäftigt sich die SIG-Bildung?

In der SIG-ZukunftBildung (special-interest-group-ZukunftBildung) haben wir ein Manifest zur Bildung der Zukunft erarbeitet und arbeiten an weiteren Dokumenten. Diese nehmen wir als Basis für den geplanten Austausch mit anderen Playern der Bildungslandschaft- Lehrer, Schüler, Auszubildende, Eltern, Kultusministerien, Stiftungen im Bildungsbereich und allen Interessierten.

Das ist unsere Motivation

Mit dem Thema „Zukunft der Bildung“ will die Integrata-Stiftung erfüllbare Erwartungen klären, Ängste nehmen und Begeisterung wecken für die Möglichkeiten neuer Technologien wie künstlicher Intelligenz in der Bildung.

Bildung ist zentral für die Gestaltung einer humanen Gesellschaft und bei der Schaffung von Wohlstand.

KI bietet neue Möglichkeiten zur Bildung. Sie kann unser Bildungssystem erweitern und individualisiertes Lernen für viele ermöglichen. Eigenverantwortung kann gestärkt und problemorientiertes Denken gefördert werden. Lehrer können als Lernbegleiter agieren und finden mehr Zeit, ihre Rolle als Coach mit Potentialblick wahrzunehmen.

Eine zukunftsgerechte Schulbildung muss folgenden Grundsätzen folgen:

  1. Befähigung und Motivation zu lebenslangem Lernen und Praktizieren neuer Lernformen.

2. Vermittlung von Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit zur Entwicklung starker, selbständiger und gesundheitsbewusster Persönlichkeiten.

3. Verständnis der mathematischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen, kulturelles, geschichtliches und demokratisches Grundverständnis.

4. Heranbildung von Neugierde, Mut, Selbstreflexion und Flexibilität.

5. Befähigung zu Kritik und Selbstkritik.

6. Befähigung zu Toleranz, Achtsamkeit, wertschätzende Kommunikation und Kooperation sowie Bewusstsein über die Verantwortung des Mensch-Seins im ökologischen Kreislauf.

7. Befähigung zu Führungskompetenz mit ethischer Verankerung.

8. Kreativitätsbildung und Ausbildung unternehmerischen Denkens.

9. Verständnis der globalen politischen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Zusammenhänge der Gesellschaften; dazu sind auch Sprachkenntnisse nötig.

10. Begeisterung für Sport, Musik, Kunst, Literatur und Theater.

Zukunft der Bildung - Unsere Vision für 2035: Bildungsfragen: wie, was, warum?

November 2035:

Heute ist es selbstverständlich, dass das reformpädagogische Konzept „Fördern und Fordern“ wirklich in allen Bereichen des Lernens gelebt wird. Digitale Assistenten und die Bereitschaft der Lehrenden neue Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI) in der Bildung zu nutzen, haben die Umsetzung dieses Konzeptes ermöglicht und geben inzwischen allen Menschen die Chance für lebenslanges Lernen.