In eigener Sache: Nachruf auf Sascha Blättermann

Unser lieber Freund, geschätzter Kollege und ehemaliger Mitarbeiter Sascha Blättermann ist völlig unerwartet Ende Juni verstorben. Wir sind alle fassungslos, dass er, der jahrelang ein fester und tragender Grundstein des Teams rund um die HIT und die Integrata Stiftung war, plötzlich nicht mehr da ist.

Über mehr als vier Jahre war Sascha der „Marketing-Man“, wie er sich selbst gern bezeichnete, zunächst für Polit@ktiv und nach und nach auch für die gesamte Integrata Stiftung. Ob es die Organisation des Stuttgarter Zukunftssymposiums und des Expertenforums Bürgerbeteiligung waren, der Aufbau und die Betreuung der Blogs von Polit@ktiv und HumanIThesia oder – seine mit Abstand liebste Beschäftigung – die aktive Fütterung unserer Facebook-Kanäle: Sascha war immer mit ganzem Herzen und vielen, auch unkonventionellen Ideen dabei.

Dabei war er durch und durch ein Teamplayer. Wer immer neu zu uns stieß: Sascha war der erste, der einen Draht fand und alle integrierte. Kein Geburtstag wurde vergessen. Regelmäßige Teamevents – gern auch in Verbindung mit Stadionbesuchen oder Spielenachmittagen– waren Pflicht. Wir haben viel zusammen gelacht und gestaunt über seinen Bahn-Enthusiasmus, seine Liebe zu Musicals und die Begeisterung, mit der er an TV-Sendungen teilnahm. Die Hurtigruten hatten es ihm auch angetan – Postkarten mit Urlaubsgrüßen hängen heute noch im Büro.

Ende des Jahres hatte Sascha entschieden, sich neue Herausforderungen zu suchen. Wir haben seinen Weggang damals alle sehr bedauert, aber auf seine Art ist er trotzdem immer Teil unseres Teams geblieben. Und das wird er auch weiterhin bleiben.

Im Namen des gesamten Polit@ktiv-Teams und der Integrata Stiftung,
Anni Schlumberger