Special Interest Group KI: Chancen und Gefahren von Künstlicher Intelligenz

KI zählt zu den zentralen Zukunftsthemen. Die technologischen Entwicklungen haben in den letzten Jahren rasant an Fahrt aufgenommen und nehmen Einfluss auf immer mehr Lebensbereiche. Die scheinbar unbegrenzten neuen Möglichkeiten werden dabei auch begleitet von technischen, sozialen, rechtlichen und nicht zuletzt ethischen Herausforderungen. Diese Dimensionen möchte eine neue „Special Interest Group Künstliche Intelligenz“ thematisieren.

Nach dem Gründungstreffen im Februar wird diesmal Michael Mörike, Vorstand der Integrata-Stiftung: Lebensqualität durch Informationstechnologie, Hauptreferent sein. Thema seines Impulses sind die Chancen und Gefahren durch Künstliche Intelligenz.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 3. Mai, um 17 Uhr in den Räumen der bwcon statt. Für Mitglieder der bwcon, aber auch Noch-Nicht-Mitglieder, ist die Veranstaltung kostenfrei.

Veranstaltungsort:
Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected e.V. – Technologie und Innovation für Baden-Württemberg
Seyfferstraße 34
70197 Stuttgart

Getagged mit: ,

eCare-Preis 2018: Ausschreibung und Preisträger

Die Preisträger 2018

Zwei starke Arbeiten, die unseren eCare-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie in der Pflege bekommen haben: Vorstand Michael Mörike vergibt die Preisurkunden an Janine Breßler, Masterstudentin an der Technische Hochschule Wildau sowie Sandra Hobelsberger und Eva Wegerer von der Hochschule Augsburg.

Janine Bressler hat in Ihrer Masterarbeit ein System namens KARIN entwickelt, welches die beiden technischen Bereiche Smart Home und Servicerobotik mit Hilfe von künstlichen neuronalen Netzen (KNN) verbindet. Damit können Verhaltensabläufe von – zum Beispiel kranken oder hilfebedürftigen – Menschen in ihren eigenen vier Wänden erlernt und auf grobe Abweichungen hin überprüft werden.

Sandra Hobelsberger und Eva Wegerer befassten sich in Ihrer Masterthesis mit Annabell – einem puppenförmigen Therapieroboter für Patienten mit Alzheimer-Demenz.

Der eCare-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie in der Pflege wird gemeinsam mit der OTH Regensburg seit zwei Jahren vergeben und ist mit 3.000 Euro dotiert. Die Ausschreibung des Preises erfolgt im deutschsprachigen Raum und richtet sich an Absolventinnen und Absolventen einschlägiger Bachelor- oder Masterstudiengänge für Abschlussarbeiten, die die humane Nutzung der IT in der Pflege thematisieren ebenso wie an Promovendinnen und Promovenden, die entsprechende Fragen in ihrer im Jahr oder ein Jahr vor der Preisausschreibung erstellten Dissertation ausführlich behandeln.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Weiterführende Dokumente und Links:

 

Wie muss Technik? – Workshop in Berlin mit der Integrata-Stiftung

Humanistische Wertmaßstäbe und digitale Zukunftswelten – wie geht das zusammen? Dieser komplexen Frage widmet sich ein Workshop, der humanistische Standpunkte in den aktuellen Debatten verorten und überprüfen möchte. Auch die Integrata-Stiftung aus Tübingen ist Teil dieses Workshops.

Neue Technologien erweisen sich oft als Game-Changer, die unseren weltanschaulichen Kompass gehörig zum Rotieren bringen. Besonders die fortschreitende digitale Revolution stellt uns vor immer neue mentale, ethische und philosophische Herausforderungen. Gesetzgeber und Zivilgesellschaft haben alle Mühe, mit der faktischen Entwicklung auch nur annähernd Schritt zu halten. Humanisten haben dieses Feld in der Vergangenheit zu sehr anderen überlassen. Denn auch humanistische Werte wie Aufklärung, Selbstbestimmung, Pluralismus und friedliche Kooperation stehen heute auf dem Prüfstand.

Die Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) und der Humanistische Pressedienst (hpd) laden deshalb am 17./18. März 2018 zu einem Workshop in Berlin ein, der Interessierte aus einem größeren Spektrum zusammenbringen soll. Spannende Kurzvorträge und eine moderierte Diskussion sollen eine zielgerichtete und fruchtbare Diskussion ermöglichen. Interessierte können sich bis zum 1. März anmelden.

Themen des Workshops werden u.a. sein: Meinungsfreiheit versus Zensur, Datensparsamkeit versus Komfort, Überwachung versus Privatsphäre. Neben ethischen Fragen wird es auch darum gehen, welche konkreten Maßnahmen am wirkungsvollsten zu treffen oder zu unterstützen sind. Am Ende des Workshops soll ein Thesenpapier die gewonnenen Erkenntnisse zusammenfassen.

Das Treffen wird thematisch strukturiert und moderiert, damit eine zielgerichtete Diskussion ermöglicht wird. Zwischendurch wird es Impulsvorträge von Leon Kaiser (Netzpolitik.org), Tobias Knobloch (Stiftung Neue Verantwortung), Michael Mörike (Integrata Stiftung) sowie Arbeitsgruppen geben. Ihre Teilnahme zugesagt haben u.a. Michael Schmidt-Salomon (gbs-Vorstandssprecher) und Frank Nicolai (Chefredakteur des Humanistischen Pressedienstes). Zur Vorbereitung wird eine Medienliste zu essenziellen Themen und Positionen bereitgestellt. Die Leitung des Workshops liegt bei Peder Iblher (bludot).

Weiterführende Links:

Expertenforum Bürgerbeteiligung tagt in Tübingen

Das Expertenforum Bürgerbeteiligung der Integrata-Stiftung findet am Freitag, den 9. März 2018, statt. Schwerpunkt des diesjährigen Forums ist die Frage, wie Kommunen sich für die Zukunft aufstellen:

  • Demografie und Quartiersmanagement: Wie rüsten sich Städte und Gemeinden angesichts des demografischen Wandels?
  • Mobilität und Klima: Wie setzen Gemeinden Weichen für zukunftsfähige Mobilität?
  • Digitalisierung in der Kommune: Wie gehen Kommunen digitale Herausforderungen an?

Außerdem wird das Forum die Frage beschäftigen, ob es Anhaltspunkte gibt, an denen man bereits heute erkennen kann, wie sich eine Kommune in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Zu dieser Frage diskutieren in Tübingen viele verschiedene Experten: Unter anderem wird Wolfgang Wähnke von der Bertelsmann-Stiftung einen Ausblick auf den demographischen Wandel geben, der renommierte Stadtplaner Prof. Dr. Franz Pesch über nachhaltige Stadtplanung referieren und Prof. Dr. Daniela Winkler über den Studiengang Planung und Partizipation sprechen, in der sie die Bürgerbeteiliger der Zukunft ausbildet. Auf einem großen Basar stellen sich verschiedene Initiativen und Projekte vor, die ihrerseits einen zukunftsfähigen Weg gehen: Die digitale Einkaufsstadt Coburg zeigt, wie sie die Einkaufsstraße vor Ort ins Netz bringt und das Open Data Projekt der Stadt Freiburg berichtet über die Bestrebungen, Daten öffentlich zugänglich zu machen. Hauptreferent des Tages ist Jens Hasse vom Deutschen Institut für Urbanistik in Köln.

Das Expertenforum Bürgerbeteiligung hat zum Ziel, den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis rund um das Thema Bürgerbeteiligung zu fördern. Es findet einmal jährlich statt und richtet sich insbesondere an kommunale Entscheidungsträger und Beteiligungsbeauftragte sowie an Vertreter des Landes Baden-Württemberg. In diesem Jahr findet die Tagung zum fünften Mal statt. In den vergangenen Jahren stellte das Forum unter anderem die Frage, wie Bürgermeister in schwierigen Situationen kommunizieren oder wie sich Online-Bürgerbeteiligung und Veranstaltung vor Ort miteinander verzahnen lassen.

Das Expertenforum Bürgerbeteiligung ist eine Veranstaltung der Integrata Stiftung. Für die Organisation ist die Human IT Service GmbH verantwortlich.

Weitere Informationen:

Neue Special Interest Group KI in Stuttgart

KI zählt zu den zentralen Zukunftsthemen. Die technologischen Entwicklungen haben in den letzten Jahren rasant an Fahrt aufgenommen und nehmen Einfluss auf immer mehr Lebensbereiche. Die scheinbar unbegrenzten neuen Möglichkeiten werden dabei auch begleitet von technischen, sozialen, rechtlichen und nicht zuletzt ethischen Herausforderungen. Diese Dimensionen möchten wir ab jetzt in einer neuen „Special Interest Group Künstliche Intelligenz“ thematisieren.

Gerade im Südwesten gibt es zahlreiche Unternehmen, die sich mit Möglichkeiten der KI beschäftigen oder diese bereits einsetzen. Die SIG KI möchte den institutionellen Austausch im Rahmen der bwcon zwischen Unternehmensvertretern verschiedener Branchen ermöglichen und fördern. Das Gründungstreffen wird am Dienstag, dem 20. Februar, um 17 Uhr in den Räumen der bwcon stattfinden.

Für Mitglieder der bwcon ist die Veranstaltung kostenfrei.

Veranstaltungsort:
Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected e.V. – Technologie und Innovation für Baden-Württemberg
Seyfferstraße 34
70197 Stuttgart

Getagged mit: ,

Podiumsdiskussion über Ethik und KI beim THINK-Forum

Wir waren heute bei THINK in Stuttgart und haben mit 30 jungen Visionären und Eva Wolfangel – Journalistin für Technik und der Diakonie- und Sozialstation Esslingen e.V. über ethische und anwendungsbezogene Fragen bei Künstlicher Intelligenz gesprochen: Vom Technikbedarf in der Pflege bis zum Gesellschaftswandel bei autonomen Autos. Vielen Dank für die spannende Diskussion!

Weiterführende Links

Diskussion über KI beim Café Philo

Unser Fachbeirat Georg Ludwig Verhoeven sprach gestern im Café Philo im Zimmertheater Tübingen über Künstliche Intelligenz. Das Haus war voll – ausverkauft.

In der Veranstaltungsreihe „Café Philo“ am Tübinger Zimmertheater fand am 23. Oktober 2017 ein Abend zum Thema „Wohin führt uns ünstliche Intelligenz?“ statt – mit einem Impulsvortrag von unserem Fachbeirat Georg L. Verhoeven und anschließender Diskussion. Nach einer Übersicht über die Geschichte der IT und KI wurde vor allem die Frage diskutiert, ob künstlich intelligente Systeme irgendwann die Kontrolle über die Menschheit übernehmen können. In diesem Zusammenhang wurde auch die Frage nach der humanen Nutzung der KI diskutiert: Wo haben sich KI-Systeme vielleicht schon heute verselbständigt, indem sie Daten verknüpfen und daraus bedenkliche Schlüsse ziehen – wenn zum Beispiel durch Bildauswertungssysteme aus dem Gesicht eines Menschen (anatomische Merkmale, Hautfarbe, Textur) Eigenschaften abgeleitet werden wie der Intelligenzquotient, die politische Gesinnung, die sexuelle Orientierung oder eine kriminelle Veranlagung. Hier muss die Gesellschaft Stellung beziehen, wie weit solche Auswertungen und ggf. Konsequenzen daraus gehen dürfen.

Roboter im Stadtmuseum Tübingen

Im Begleitprogramm der Ausstellung „Roboter“ im Stadtmuseum Tübingen hielt unser Fachbeirat Georg L. Verhoeven am 12. Oktober 2017 einen Vortrag zum Thema „Von lernenden Programmen und schlauen Geräten“. Verhoeven richtete sich damit vor allem an Jugendliche und Familien. Im Vordergrund stand die Frage, wo wir heute bereits Systemen mit künstlicher Intelligenz ausgesetzt sind – ob wir es wissen und wollen oder nicht. Da-mit wollte Verhoeven ein Bewusstsein dafür schaffen, dass manche unterhaltsame, aber unkritische An-wendung von z. B. Smartphone-Anwendungen (Suchmaschinen, soziale Netzwerke) dem Anbieter umfang-reiche Daten des Nutzers zur Verfügung stellen, die dieser dann auswerten und verknüpfen kann – was nicht immer zum Nutzen des Nutzers geschieht.

Weiterführende Links

Ausschreibung Wolfgang-Heilmann-Preis 2017

Das für 2017 gestellte Thema für die Verleihung des Wolfgang-Heilmann-Preises heißt:

Führung in der E-Society

Wir verstehen E-Society als Sammelbegriff für eine von der Informationstechnologie durchdrungene Gesell-schaft. Der Durchdringungsprozess aller Lebensbereiche ist in vollem Gange und wird sich weiter fortsetzen bis in eine ungewisse, möglicherweise menschenunfreundliche Zukunft. Wir müssen diesen Prozess in unse-rem Sinne beeinflussen und ihn zu einem für den Menschen guten Ende führen. Führung verstehen wir als „Einwirkung auf eigenes und fremdes Handeln“ und als vorbildliche „Sinn-Vermittlung“. Es geht vor allem um das Verhalten von Menschen. Der Mensch selbst steht mit all seinen Bedürfnissen und Bestrebungen im Mit-telpunkt des Führungshandeln.

Die Ausschreibungsfrist endet am 3. September 2017.

Weiterführende Links

Workshop Führung in der eSociety

Was bedeutet Führung in der heutigen digitalisierten Welt? Welche Chancen und Risiken bringt die Digitalisierung mit sich? Welche Kompetenzen sollte eine Führungskraft heutzutage vorweisen? Solche Fragen rund um das Thema „Führung in der e-Society“ standen im Fokus des Workshops, der von der Integrata Stiftung am 20. Mai in Tübingen veranstaltet wurde.

Weiterführende Links

Top